Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Zuletzt angesehen
Lutter/Hommelhoff, GmbH-Gesetz
149,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. inkl. Versandkosten
Features:
Gesellschaftsrecht »
Mehr auf Ihrer privaten Seite »
Hersteller
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Verlag Dr. Otto Schmidt KG Homepage »
Mehr Artikel »
Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Lutter/Hommelhoff, GmbH-Gesetz

Lutter/Hommelhoff, GmbH-Gesetz
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: Dr. Otto Schmidt ISBN 978-3-504-32504-6
GTIN/EAN: 978-3-504-32504-6
Bewertungen: (0)
Hersteller: Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Mehr Artikel von: Verlag Dr. Otto Schmidt KG
149,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. inkl. Versandkosten


Produktbeschreibung

Kommentar
21. neu bearbeitete Auflage 2023
2.114 Seiten, Buch
Dr. Otto Schmidt ISBN 978-3-504-32504-6

Erschienen: März 2023

 

GmbH-Gesetz - Das Standardwerk

Topaktuell: FüPoG II, das SanInsFoG und das am 1.8.2022 in Kraft tretende DiRUG (mit Ergänzungsgesetz DiREG) sind ausführlich kommentiert.
  • Mit DiRUG, DiREG, FüPoG II, FISG, SanInsFoG
  • Neue Kommentierungen zu § 77a GmbHG, § 15a und § 15b InsO
  • §§ 2, 36, 52 GmbHG grundlegend überarbeitet
  • Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis

Als kompakter Kurzkommentar mit hohem Qualitätsanspruch erfüllt der Lutter/Hommelhoff alle Bedürfnisse der Praxis. Unstreitiges wird in gebotener Kürze, offene Fragen in angemessener Tiefe kommentiert. Jeweils gespickt mit richtungsweisenden Lösungen und alles präzise auf den Punkt gebracht.

Die 21. Auflage enthält eine Vielzahl von wichtigen Reformen. Aktuell zum 1.8.2022 trat das DiRUG in Kraft, das die Online-Gründung mittels Videokommunikation, auch im vereinfachten Verfahren mit zwei neuen Musterprotokollen ermöglicht. Zudem das Ergänzungsgesetz DiREG, durch das die Online-Gründung auch auf Sachgründungen erweitert, die Online-Beurkundung von einstimmig gefassten satzungsändernden Beschlüssen erlaubt und die Option zur virtuellen Gesellschaftsversammlung dauerhaft im GmbHG verankert wird. Auch das FüPoG II mit den Neuregelungen zur temporären Auszeit vom Geschäftsführeramt sowie zur konkreten Festlegung von Zielgrößen für den Frauenanteil in der Führungsebene ist berücksichtigt. Den Neuerungen durch das SanInsFoG wird durch zwei neue Kurzkommentierungen der § 15a und § 15b InsO Rechnung getragen, in denen der Regelungsgehalt des aufgehobenen § 64 GmbHG aufgegangen ist. Schließlich wurden das FISG sowie umfangreiche aktuelle Rechtsprechung eingearbeitet.

 
 


Autoren
Prof. Dr. Walter Bayer; Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff; Prof. Dr. Detlef Kleindiek
 


Übersicht   |   Artikel 2 von 25 in dieser Kategorie « Erster   |   « vorheriger   |   nächster »   |   Letzter »