Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
C. H. Beck
C. H. Beck
Mehr Artikel »
C. H. Beck

Müller-Glöge, Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

Müller-Glöge, Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: C.H.Beck ISBN 978-3-406-75700-6
GTIN/EAN: 978-3-406-75700-6
Hersteller: C. H. Beck
Mehr Artikel von: C. H. Beck
179,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. inkl. Versandkosten


Produktbeschreibung

Reihe: Beck`sche Kurz-Kommentare; Band 51

Kommentar
21., neu bearbeitete Auflage. 2021
LI, 3157 Seiten. Hardcover (In Leinen). Format: 16,0 x 24,0 cm
C. H. Beck ISBN 978-3-406-75700-6

Erschienen: November 2020


 

Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

Das Werk ist Teil der Reihe: Beck'sche Kurz-Kommentare; Band 51

Auf den Erfurter ist Verlass
Es ist wieder so weit: Der einzige jährlich erscheinende Kommentar zum Arbeitsrecht, der Erfurter, kommt pünktlich im November und wartet mit dem gesamten Arbeitsrecht in einem einzigen Band auf. Der jährliche Rhythmus garantiert den aktuellsten Stand der Rechtslage und ist somit für jeden Praktiker unverzichtbar. Seit mehr als 20 Jahren bietet der Erfurter Informationen in Hülle und Fülle zu einem der wichtigsten und komplexesten Rechtgebiete.

Die Neuauflage 2021
Wie in jedem Jahr werten die Kommentatoren des Erfurter Kommentars die neueste Rechtsprechung und Literatur aus.
Die 21. Auflage bringt den Kommentar auf Stand 1. September 2020. So wurden neben neuen gesetzlichen Entwicklungen zahlreiche höchstrichterliche Entscheidungen des BAG als auch des EuGH ebenso wie richtungweisende Instanzgerichtsurteile ausgewertet und um eine reichhaltige Auswahl aus Literatur und Wissenschaft zum Gesamtbereich des Arbeitsrechts erweitert. Aktuelle Themenschwerpunkte sind eingearbeitet, darunter:
  • die Digitalisierung
  • das Geschäftsgeheimnisschutzgesetz
  • die Änderungen im Berufsbildungsgesetz und
  • die Folgen der SGB-IX-Reform.

Weitere Schwerpunkte sind u.a. das Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie (Sozialschutz-Paket II), die praktischen Auswirkungen des Qualifizierungschancengesetzes, die Folgen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes und das Heimarbeitsrecht im Hinblick auf Crowdworking.

 

Autoren

    Herausgegeben von Dr. Rudi Müller-Glöge, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts a.D.
    Prof. Dr. Ulrich Preis
    und Ingrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts
    Begründet von Thomas Dieterich
    Peter Hanau
    und Dr. h.c. Günter Schaub
    Die Autoren des Kommentars: Prof. Dr. Martin Franzen
    Inken Gallner, Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht
    Prof. Dr. Thomas Kania, Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Prof. Dr. Heinrich Kiel, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht
    Prof. Dr. Ulrich Koch, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht
    Wolfgang Linsenmaier, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.
    Dr. Rudi Müller-Glöge, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts a.D.
    Dr. Jan-Malte Niemann, Richter am Bundesarbeitsgericht
    Prof. Dr. Hartmut Oetker, Richter am Thüringer Oberlandesgericht
    Prof. Dr. Ulrich Preis
    Dr. Barbara Reinhard, Fachanwältin für Arbeitsrecht
    Prof. Dr. Christian Rolfs
    Prof. Dr. Monika Schlachter
    Ingrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts
    Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer
    Prof. Dr. Rolf Wank
    und Prof. Dr. Hellmut Wißmann, Präsident des Bundesarbeitsgerichts a.D.



 
 

Übersicht   |   Artikel 77 von 118 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »