Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
C. H. Beck
Mehr Artikel »
C. H. Beck

Alexander/Klass, Medienrecht

Alexander/Klass, Medienrecht
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Alexander/Klass, Medienrecht

Lieferzeit: vormerkbar
Art.Nr.: C.H.Beck ISBN 978-3-406-67949-0
GTIN/EAN: 978-3-406-67949-0
Hersteller: C. H. Beck
Mehr Artikel von: C. H. Beck
20,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. inkl. Versandkosten
Bezugspreis


Produktbeschreibung

Lehrbuch/Studienliteratur
2021, Buch. Rund 220 S. Softcover, Format: 16,0 x 24,0 cm
C. H. Beck ISBN 978-3-406-67949-0

VORANZEIGE
Erscheinungstermin: geplant für 2022
  


Zum Werk

Das Medienrecht hat sich in den vergangenen Jahren zu einem eigenständigen Rechtsgebiet entwickelt, das immer größere Bedeutung erlangt. Typisch ist neben einer ausgeprägten Dynamik auch der Querschnittscharakter des Medienrechts. Medienrechtliche Fragen berühren oftmals ganz unterschiedliche Rechtsgebiete und verlangen daher ein übergreifendes Denken.
Dieses Werk ermöglicht sowohl einen ersten Einstieg in die Materie als auch eine gezielte Vertiefung einzelner Probleme durch die PdW-typische Aufbereitung und Fallorientierung. Neben den verfassungs- und unionsrechtlichen Grundlagen stehen dabei die privat- und wirtschaftsrechtlichen Aspekte des Medienrechts im Vordergrund. Weil dieses Rechtsgebiet sehr stark durch die Rechtsprechung geprägt ist, orientieren sich die Fälle vielfach an den Entscheidungen der nationalen und europäischen Gerichte. Das Werk eignet sich aufgrund seines Aufbaus sowie der inhaltlichen Ausrichtung sowohl für Studierende der Rechtswissenschaften, die sich im Rahmen ihres Schwerpunktbereichs mit der Thematik befassen, als auch für Studierende anderer Studiengänge, die mit dem Medienrecht in Berührung kommen.


Inhalt:
  • verfassungsrechtliche und unionsrechtliche Grundlagen
  • Relevanz und Einfluss der EMRK
  • Medienverfassungsrecht, insbesondere Schutz und Grenzen der Kommunikationsfreiheiten, der Kunstfreiheit sowie der Menschenwürde
  • Zugang zu Informationen
  • Schutz der Persönlichkeitsrechte im Konflikt mit den Medienfreiheiten, z.B. Recht der Bildberichterstattung
  • Äußerungsrecht
  • Verdachtsberichterstattung
  • medienrechtliche Ansprüche und Besonderheiten der Rechtsdurchsetzung
  • Jugendmedienschutz
  • Schutz von Medienerzeugnissen
  • Medienunternehmen im Wettbewerb
  • Internationales Medienrecht


Vorteile auf einen Blick:
  • ideale Ergänzung zu Vorlesungen und Lehrbüchern
  • Orientierung an der einschlägigen Rechtsprechung durch praxisnahe Fälle
  • didaktische Aufbereitung


Zielgruppe:
Für Studierende, Referendare, Medienschaffende und Verantwortliche in Medienunternehmen.


 

Diesen Artikel haben wir am 09.08.2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Übersicht   |   Artikel 36 von 84 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »